Fortbildung für Betreuungskräfte

Fortbildung für Betreuungskräfte nach § 53c SGB XI (ehem. § 87b)



Farben im Kopf – Malen und Gestalten – erwachsene Kreativangebote
Kunst ist ein Erlebnis, Ausdruck der Emotionen und Gedanken und auch eine schöne Herausforderung. Kunst öffnet nicht nur Türen zu Gedankenwelten, sondern das Herz und den Geist. Untermalt von Puls Takt 60-Musik gestalten wir zusammen anspruchsvolle und erwachsene Kunstwerke als Ausdruck des Moments und der Erlebniswelten, die wir in uns tragen. Der Wunsch und die Forderung nach kultureller und sozialer Teilhabe für Menschen mit Demenz bilden den Motor für diese Fortbildung. Wir richten zusammen den Blick auf den Reichtum künstlerischer Ausdruckskraft und geben Hinweise auf Themen, Werkmaterialien und Gesprächsanlässe. Im Mittelpunkt steht die Kunst mit ihren Farben, ihrer Offenheit und ihrer enormen Kraft, entgegen allen auch vorhandenen Ängsten, Sorgen und Desorientierungen finden Menschen mit Demenz in der Begegnung mit Kunst Glück, positive Herausforderungen und Impulse, Bestätigung, Harmonie, Sicherheit, Schutz und Selbstbestimmtheit. Wir möchten Sie dazu einladen, sich von der Kunst inspirieren zu lassen und einen Tag unbeschwerter Entfaltung genießen zu können um Ihr kreatives Potential zu den Menschen mit Demenz zu tragen.

Zielgruppe: Betreuungskräfte, Pflegende und andere interessierte Personen

Teilnehmer: mindestens 6
Dauer: 8 Unterrichtsstunden
Termin: 27.09.2017, 08:30 – 15:30 Uhr
Dozentin: Ursula Oberdieck
Kosten: 100,00 € pro Teilnehmer/in

Berufsfachschule Altenpflege, Ev.luth. Stephanusstift in Delmenhorst e.V.
Tel.: 04221 120616; Fax: 04221 121343;
info@altenpflegeschule-del.de; www.altenpflegeschule-del.de


Märchenzeit im Seniorenheim – Rotkäppchen, die Großmutter und ein Korb märchenhafter Ideen
Persönliche Erinnerungen, Erlebnisse oder Prägungen aus der Jugend des Betreuten sind sehr effektive Mittel in der Beschäftigung, wenn es um eine sinnvolle und sicherheitsvermittelnde Atmosphäre geht. Das Märchen gehört zu den beliebtesten Aktivierungsmaßnahmen für Senioren. Mit dem Thema Märchen werden überwiegend positive Erfahrungen verknüpft. Die Fortbildung ist vielfältig ausgerichtet. Begonnen beim Vorlesen der Märchen bei Kerzenschein und in geheimnisvoller Atmosphäre, über das kreative Gestalten passender Bastelarbeiten und Kulissen bis hin zum Märchenquiz sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zudem wird erläutert, wie man ein regelmäßiges Märchencafe als Projekt einrichten und langfristig betreuen kann und dabei den Spannungsbogen hält, so dass eine vertraute Freude für alle Beteiligten entsteht. Die attraktive Darstellung der Märchen wird anhand kunstvoller Scherenschnitte, Märchenkulissen und der richtigen Beleuchtungstechnik verdeutlicht. Eine Einheit der Fortbildung beschäftigt sich mit Vorlesetechniken, wobei es um das Erlernen der richtigen Atemtechnik und Körperspannung geht.
Am Ende des Seminars kann jedes Goldmariechen das Tischlein für den Frosch decken und mit dem geküssten Prinzen glücklich bis in alle Tage leben…..

Zielgruppe:        Betreuungskräfte, Pflegende und andere interessierte Personen
Teilnehmer:        mindestens 6
Dauer:                8 Unterrichtsstunden
Termin:               11.12.2017, 08:30 – 15:30 Uhr
Dozentin:            Ursula Oberdieck
Kosten:               100,00 € pro Teilnehmer/in

Berufsfachschule Altenpflege, Ev.luth. Stephanusstift in Delmenhorst e.V.
Tel.: 04221 120616; Fax: 04221 121343;
info@altenpflegeschule-del.de; www.altenpflegeschule-del.de


Sinnesaktivierung für Bettlägerige – Achtsame Zuwendung
Zur Verdeutlichung der Notwendigkeit achtsamen Verhaltens wird die Fortbildung mit Empathie-Übungen eingeleitet. Was kommt bei mir an. Welcher Kommunikationstyp bin ich? Wie erkenne ich, was gut ankommt und wieviel davon? Die Gliederung des Ablaufs einer Sinnesaktivierung nach dem Prinzip der Pflegeoase in der Welt der Schutzlosigkeit wird zusammen sinnvoll erarbeitet. Schwerpunkt ist der Inhalt der grundlegenden Zuwendungen unterteilt in Ansprechen und Berühren.

Inhalte sind:

  • Wie sich die Sinne im Alter verändern
  • Zugewandt sein – was bedeutet das für mich? Was für den bettlägerigen Menschen?
  • Ziele achtsamer Zuwendung
  • Ablauf einer achtsamen Zuwendung
  • Empathie-Übung zur Selbsterfahrung
  • Formen der Zuwendungen
  • Beobachtung, Reflexion und Dokumentation

Zielgruppe:          Betreuungskräfte, Pflegende und andere interessierte Personen
Teilnehmer:        mindestens 6
Dauer:                   8 Unterrichtsstunden
Termin:                 06.11.2017, 08:30 – 15:30 Uhr
Dozentin:             Ursula Oberdieck
Kosten:                 100,00 € pro Teilnehmer/in

Berufsfachschule Altenpflege, Ev.luth. Stephanusstift in Delmenhorst e.V.
Tel.: 04221 120616; Fax: 04221 121343;
info@altenpflegeschule-del.de; www.altenpflegeschule-del.de


Farben im Kopf – Malen und Gestalten – erwachsene Kreativangebote
Kunst ist ein Erlebnis, Ausdruck der Emotionen und Gedanken und auch eine schöne Herausforderung.
Kunst öffnet nicht nur Türen zu Gedankenwelten, sondern das Herz und den Geist. Untermalt von Puls Takt 60-Musik gestalten wir zusammen anspruchsvolle und erwachsene Kunstwerke als Ausdruck des Moments und der Erlebniswelten, die wir in uns tragen. Der Wunsch und die Forderung nach kultureller und sozialer Teilhabe für Menschen mit Demenz bilden den Motor für diese Fortbildung. Wir richten zusammen den Blick auf den Reichtum künstlerischer Ausdruckskraft und geben Hinweise auf Themen, Werkmaterialien und Gesprächsanlässe.
Im Mittelpunkt steht die Kunst mit ihren Farben, ihrer Offenheit und ihrer enormen Kraft, entgegen allen auch vorhandenen Ängsten, Sorgen und Desorientierungen finden Menschen mit Demenz in der Begegnung mit Kunst Glück, positive Herausforderungen und Impulse, Bestätigung, Harmonie, Sicherheit, Schutz und Selbstbestimmtheit.
Wir möchten Sie dazu einladen, sich von der Kunst inspirieren zu lassen und einen Tag unbeschwerter Entfaltung genießen zu können um Ihr kreatives Potential zu den Menschen mit Demenz zu tragen.

Zielgruppe:        Betreuungskräfte, Pflegende und andere interessierte Personen
Teilnehmer:        mindestens 6
Dauer:                8 Unterrichtsstunden
Termin:               27.09.2017, 08:30 – 15:30 Uhr
Dozentin:            Ursula Oberdieck
Kosten:               100,00 € pro Teilnehmer/in

Berufsfachschule Altenpflege, Ev.luth. Stephanusstift in Delmenhorst e.V.
Tel.: 04221 120616; Fax: 04221 121343;
info@altenpflegeschule-del.de; www.altenpflegeschule-del.de


Männer ticken anders – der Mann das unbekannte Wesen in der Betreuung
Das Seminar möchte die Rolle des Mannes in der Betreuung beleuchten. Die meisten Angebote der Betreuung sind in Deutschland weiblich orientiert und werden den Bedürfnissen der betreuten Männer nicht gerecht. Es geht in erster Linie um das Verstehen der männlichen Wünsche und Erwartungen.
Themenschwerpunkte sind Vatererfahrungen und Vaterbilder, die Berufung als Beruf und als wichtiger Teil der Lebensgeschichte, Einflüsse auf das Mannwerden aus männlicher Sicht geschildert, was heute anders ist als früher, soziale Biografien: das Leben mit Männern; Krisen im Leben und was diese für das weitere Leben bedeuten, Resilienz für Männer, Werte und Sinn.
Zudem werden Ausschreibungen, die Männer interessieren vorgestellt: Tipps zu Sprache und Stil zur Biografie Arbeit und Beschäftigungsangeboten.
„Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler“ – ein kleiner Ausflug in die Welt des Marketings.

Zielgruppe:         Betreuungskräfte, Pflegende und andere interessierte Personen
Teilnehmer:       mindestens 6
Dauer:                  8 Unterrichtsstunden
Termin:               18.10.2017, 08:30 – 15:30 Uhr
Dozentin:            Ursula Oberdieck
Kosten:                100,00 € pro Teilnehmer/in

Berufsfachschule Altenpflege, Ev.luth. Stephanusstift in Delmenhorst e.V.
Tel.: 04221 120616; Fax: 04221 121343;
info@altenpflegeschule-del.de; www.altenpflegeschule-del.de


Umgang mit Krankheit, Sterben und Trauer in der Betreuungsarbeit – ein Lebenskonzept
Verlust, Abschied, Tod und Trauer gehören zu unserem Leben und dem Lebenskreislauf. Der Tod eines nahe stehenden Menschen ist ein einschneidendes und schmerzvolles Ereignis. In der Pflege und Betreuung alter Menschen werden wir täglich mit diesen Themen konfrontiert.
Ziel der Fortbildung ist die Vermittlung eines theoretischen Grundverständnisses von Trauerprozessen, Trauerreaktionen und Todesvorstellungen sowie das Kennenlernen von Möglichkeiten des Umgangs und der Unterstützung Trauernder. Hierzu gehören das praktische Erfahren von kreativen Methoden, Symbol- und Ritualarbeit, Körperarbeit sowie thematische Anregungen. Zugleich werden berufsbezogene praktische Hilfen für akute Situationen vorgestellt.

  • Reflexion eigener Trauererfahrungen
  • Trauerprozesse und Trauerreaktionen
  • Rituale, Symbole und Methoden
  • Trauerkultur, Spiritualität und Religiosität
  • Psychologische und gestalterische Möglichkeiten im Umgang mit Tod und Trauer
  • Das Leid des Leidens ertragen lernen
  • Elemente der Tiefenentspannung und Traumreise praktisch anwenden und erproben

Sie erhalten praxisorientierte Hilfen für die berufsbezogene Begegnung und unterstützende Begleitung Trauernder.

Zielgruppe:           Betreuungskräfte, Pflegende und andere interessierte Personen
Teilnehmer:        mindestens 6
Dauer:                   16 Unterrichtsstunden
Termin:                 28.08./29.08.2017, jeweils von 08:30 – 15:30 Uhr
Dozentin:             Ursula Oberdieck
Kosten:                 200,00 € pro Teilnehmer/in

Berufsfachschule Altenpflege, Ev.luth. Stephanusstift in Delmenhorst e.V.
Tel.: 04221 120616; Fax: 04221 121343;
info@altenpflegeschule-del.de; www.altenpflegeschule-del.de

Comments are closed